Über uns

Holger und Eugen Schwarz | Weingut Schwarz GbR, Heilbronn

Seit fünf Genera­tionen

Vom Firmengründer sind uns nur wenige Angaben überliefert. Wilhelm Schwarz wurde am 2. April 1835 geboren und amtierte als Schultheiß (Bürgermeister) von 1875 bis 1885 in Sontheim. Während dieser Zeit, wahrscheinlich aber auch schon davor, betrieb er am Staufenberg den Weinbau. Damals füllten nur die adeligen Weingüter den Wein in Flaschen, während die Wengerter ihre Weine ausschließlich in Fässern lagerten und auch ausschenkten. Dem Sontheimer Schultes passte das offensichtlich nicht.

„Was die Adeligen können, kann ich auch.“

Nach diesem Motto begann auch er das Abfüllen in Flaschen.
Das Etikett hier beweist es: Auch drucktechnisch ist das Etikett eine Rarität. Es ist — Schrift und Motiv in Gold auf Schwarz — im Steindruck hergestellt und wahrscheinlich von Hand einzeln goldbronziert worden. Die Rückseite hat eine ebenfalls von Hand aufgetragene Leimung.

Alfons Schwarz (1866 – 1942) führte den Familienbetrieb fort. Er war Ökonom und Weingärtner, Besenwirt, Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister von Sontheim am Neckar.

Hugo Schwarz lebte von 1908 bis 1977. Ihm ist der Neubau auf den Hüttenäckern zu verdanken. Außerdem arbeitete er eng mit seinem Freund August Herold zusammen. Mit ihm entwickelte er vier der bekanntesten Rebsorten: Kerner, Helfensteiner, Heroldrebe (seit 1957) und Dornfelder (seit 1976). Das erklärt, warum unser Haus weltweit zu den ersten Anbietern dieser vier Weinsorten gehört und entsprechend hohe Erfahrung damit aufweisen kann.

 

Wilhelm Schwarz | Weingut Schwarz GbR, Heilbronn

Wilhelm Schwarz

(1835 – 1885)
Alfons Schwarz | Weingut Schwarz GbR, Heilbronn

Alfons Schwarz

(1866 – 1942)
Hugo Schwarz | Weingut Schwarz GbR, Heilbronn

Hugo Schwarz

(1908 – 1977)